LOGO!Learn Advanced

Art.-Nr.: 58037

290,00 € netto**

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
** zzgl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Aufgrund von Lieferkettenproblemen haben die Artikel derzeit eine deutlich erhöhte Lieferzeit. Eine Angabe zu den Lieferterminen kann nicht gemacht werden. Bitte beachten Sie das bei Ihrer Bestellung.

Das Trainingsgerät "LOGO!Learn Advanced" repräsentiert die Weiterentwicklung der LOGO!Learn Basic. Sie ist auf einem stabilen Aluminiumwinkel aufgebaut. Zur Signaleingabe sind 8 Tast-/Rastschalter, sowie zur Analogwerteingabe 4 Potentiometer zur Spannungseinstellung 0 bis 10V integriert. Die Signalausgabe (Status) wird über 4 Leuchtdioden (LED 5 mm) angezeigt. Weiterhin ist es möglich, externe Simulatoren wie z.B. die Plug-On-Module Motor und Ampel, usw. über einen 24-poligen Interface-Stecker anzuschließen. Über 4 Schiebeschalter auf dem Board werden die digitalen Eingänge (I1, I2, I7 und I8) auf Analogeingänge umgeschaltet. Mit dem Schiebeschalter "IR-Empfänger" wird der Eingang I3 auf IR-Empfang umgeschaltet. Der Schiebeschalter "Bero-Simulation" schaltet den Eingang I4 aktiv. Damit kann über das Potentiometer linear eine Frequenz von 60 Hz bis 5 KHz eingestellt und der LOGO! zur internen Verarbeitung zugeführt werden. Bei Umschalten des Schiebeschalters "Signalgeber Ein/Aus" wird der Signalgeber (Horn) bei Bedarf zugeschaltet. An die seitliche Buchse der LOGO! können an das Trainingsgerät Erweiterungsmodule wie z.B. Pt100, 2AA, DM8, usw. angesteckt und mechanisch verriegelt werden. An die Klemme "Display" ist das LOGO! TD (großes Display) anschließbar. Die Kleinsteuerung LOGO! (Stand: 0BA6) ist auf der Platine nach industriellem Standard montiert. Sie kann jederzeit mit Hilfe eines Schraubendrehers montiert oder demontiert werden.

Die Übungen sind nach dem Prinzip " vom Leichten zum Schweren" aufgebaut und sind auf 34 Stück Lernkarten aufgedruckt. Sie werden je nach Bedarf einfach ausgetauscht.

 

Zusatzinformation:

  • Tast-/Rastschalter zur dig. Signaleingabe: 8
  • Digitale Ausgänge mit Status-LED: 4
  • Versorgungsspannung: 12 - 24 V DC
  • Interfacestecker: 24-pol.
  • Regelbare Stromversorgungen: 4 St. (0 - 10 V DC/10 mA)
  • Anschluss LOGO! TD (Textdisplay): ja
  • Lernkarten: 32 St., groß (110 x 82 mm)
  • Aufstecken von Plug-On-Modulen: ja
  • Erweiterbar mit Erweiterungsmodulen: ja
  • Frequenzgenerator: 60 Hz - 5 kHz
  • Betriebsspannung 12 - 24 V DC Stromaufnahme, max. 500MA
  • 2/4 Potentiometer zur Spannungseinstellung 0 bis 10V/10mA (Analogwerteingabe)
  • -/1 Potentiometer für SonarBero-Simulation 60 Hz bis 5 KHz
  • -/1 IR-Empfänger zum Empfang von 10 ausgewählten Frequenzen über Fernbedienung
  • 8/8 Tast-/Rastschalter zur Signaleingabe
  • 4/4 Leuchtdioden für die Ausgänge (Statusanzeige)
  • -/1 Akustischer Signalgeber
  • -/1 Klemme zum Anschließen des Textdisplays LOGO! TD
  • 1/1 Interfacestecker zum Anschließen von Funktionsmodellen
  • -/ 1 Buchse für Erweiterungsmodule
  • Abmessungen (BxHxT) 215 x 145 x 100 mm
  • Gewicht 0,73 kg
  • 1 Trainingsgerät LOGO!Learn Advanced ohne Steuergerät LOGO!
  • 1 Traveler-Schaltnetzteil 5-24 V / max. 3 A, wechselbare Netzstecker, dadurch weltweit einsetzbar

Auf Grund von Lieferkettenproblemen kann es zum Teil zu unterschiedlichen Ausführungen kommen.

Dies hat keinen Einfluss auf die Funktionsweise des Produkts und wird vom Lieferanten definiert. 

 

Häufig gestellte Fragen

Wie wird der Stecker vom Netzteil an den LOGO!Learn Trainingsgeräten angeschlossen (Polarität)?
Die Polarität spielt keine Rolle, da durch die im Trainingsgerät integrierte Elektronik die LOGO!-Steuerung mit der richtigen Polarität versorgt wird.

Warum wird mit dem Traingsgerät LOGO!Learn Advanced eine IR-Fernbedienung mitgeliefert?
Die IR-Fernbedienung dient dazu, die schnellen Zähleingänge der LOGO! zu testen. On board der LOGO!Learn Advanced ist ein IR-Empfänger integriert. Somit ist es möglich der LOGO! 10 unterschiedliche Frequenzen (60 Hz bis 5 kHz) zuzuführen. Ein aufwändiger Schaltungsaufbau zur Simulation von höheren Frequenzen ist somit nicht erforderlich. Ein weiterer Vorteile ist die Erweiterung der Schalteingänge über nur einen Steuereingang. Ein praktisches Beispiel ist z.B. die Aufgabe 34 "Flutlichtanlage" aus der LOGO!Learn-Teachware.

Warum kann bei den Trainingsgeräten LOGO!Learn Basic und Advanced kein stabilisiertes Netzteil mit 12 V DC/500 mA eingesetzt werden?
Die Ursache liegt bei den integrierten Spannungsreglern 0...10 V DC/10 mA für die Simulation der Analogwertverarbeitung. Mit einem stabilisierten 12 V-Netzteil sind geregelte Spannungen nicht bis 10 V möglich, sondern nur bis ca. 9 V. Damit die Spannungsregler einwandfrei arbeiten, sollte die Eingangsspannung mindestens 3 V über der Ausgangsspannung liegen. Daher setzen wir wegen der höheren Leerlaufspannung unstabilisierte Netzteile 12 V/300 mA ein. Bei den stabilisierten 24 V-Netzteilen ist dieses Problem nicht vorhanden.

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen LOGO!Learn Basic und LOGO!Learn Advanced?
Siehe hier (Gegenüberstellung LOGO!Learn Basic / Advanced / Profi / Mini Rack).

Warum wird beim Modell "Solarnachführung" (Artikelnr. 58041) keine Dokumentation mitgeliefert?
Die Dokumentation mit Teachware (Programmierbeispiel) steht im Downloadbereich des Herstellers kostenfrei zur Verfügung.


Varianten


Passend dazu

Kundenberatung Fachberatung