Es kommt Dynamik in das Thema DigitalPakt. Gestern, am 21.09.2020, trafen sich die Kultusminister mit weiteren Vertretern der Politik in Berlin, nächste Woche steht eine Kultusministerkonferenz an.

Ein Ergebnis des Treffens ist, dass ein technisch-pädagogisches Konzept und Weiterbildung von Lehrern nicht mehr als Antragsvoraussetzung notwendig sind, um digitale Geräte zu bestellen. Dies soll zumindest für die nächsten eineinhalb Jahre gelten. Zudem wurde beschlossen, dass Lehrer/-innen mit Dienst-Laptops und Schüler/-innen bei Bedarf mit Leihgeräten ausgestattet werden sollen.

Es gibt an den Schulen in Deutschland noch immer große Unterschiede. Manche sind hervorragend ausgestattet und leben den hybriden Unterricht zum Vorteil der Schüler/-innen. Viele Schulen hinken aber der digitalen Entwicklung hinterher. Beim Lockdown aufgrund des Corona-Virus hat das zu erheblichen Lücken bei Schüler/-innen geführt.

Bei Christiani befürwortet man sehr, dass die an den DigitalPakt geknüpften Auflagen zur Anschaffung von Hardware jetzt gelockert werden. Allerdings verlangt jede technische, insbesondere die digitale Ausstattung ein gezieltes didaktisches Konzept für die jeweilige Schülergruppe.

„Es geht darum, mit den Geräten bei den Schülern einen pädagogischen Erfolg herbeizuführen, weshalb man schon bei der Anschaffung fragen sollte, wozu die Geräte am Ende dienen und welche Kompetenzen vermittelt werden sollen“, sagt Stefan Ginthum, Fachberater für allgemeinbildende Schulen bei Christiani.

Zur Hardware gehören demnach zwingend auch passende Lernkonzepte. Zudem müssten Lehrer-/innen selbstverständlich über die nötige Medienkompetenz verfügen, um digitale Medien gezielt im Unterricht einsetzen zu können.

Bei der Umsetzung des DigitalPakts könnte die jahrzehntelange Erfahrung von Christiani mit technischen und digitalen Lehrsystemen für Schulen sehr hilfreich werden. Die Firma Christiani ist unter anderem auf Lehr- und Lernsysteme im Bereich Schule, Hochschule und Berufsausbildung spezialisiert.

Im Bereich der allgemeinbildenden Schulen bietet Christiani Lernkonzepte und Materialien für den Unterricht rund um die Themen MINT, Maker und Coding sowie Lehrerfortbildungen an. In der Berufsausbildung stehen Web Based Trainings für die Vermittlung der technischen Grundlagen auf digitalem Wege ganz hoch im Kurs. Für den Einsatz digitaler Medien in der technischen Bildung hat Christiani neben Workshops auch einen eigenen Lehrgang zur Medienkompetenz im Programm.

 

Bild: Adobe Stock