Experte für Medienpädagogik in der Ausbildung

Ausbildungsinhalte digital umsetzen

Der Einsatz von digitalen Medien in der Ausbildung ist ein aktuell viel diskutiertes Thema. Allerdings beschränkt er sich in der Praxis oft auf die gängigen Office-Anwendungen, auf die Aneignung oder Überprüfung von Fachwissen.

Der Lehrgang „Experte/Expertin für Medienpädagogik in der Ausbildung“ versetzt ausbildendes Personal in die Lage, Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von digitalen Medien (Geräte, Anwendungen, Inhalte) in ihrer Ausbildung kennenzulernen und ihre Auszubildenden im effektiven Mediengebrauch zu unterstützen.

Der Lehrgang setzt keine besonderen Kenntnisse voraus und führt handlungsorientiert in die Medienpädagogik ein. Über Diskussionsforen haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, eigene Erfahrungen mit dem Medieneinsatz in der Ausbildung mit anderen zu teilen. Dieser Lehrgang fördert sowohl den Medieneinsatz der Ausbilderinnen und Ausbilder selbst als auch das Verständnis für die Gewohnheiten ihrer Auszubildenden in der Mediennutzung. Weiterhin soll ihnen dargestellt werden, welche Medientechnologien und Anwendungen in ihren konkreten Ausbildungszusammenhängen eingesetzt werden können.

Nach Abschluss des Lehrgangs erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Christiani Akademie-Zertifikat als „Experte/Expertin für Medienpädagogik in der Ausbildung“.

Das alles lernen Sie im Onlinekurs EMPA

Medien nutzen

Sie erfahren alles zu digitalen Medien und Lernmanagement ­systemen, was Sie für deren Einsatz in der Ausbildung benötigen.

Mit Medien kommunizieren

Sie erlernen die mediengestützte Kommunikation und können Twitter, Blogs und andere Social Media in die Ausbildung integrieren.

Medien erstellen

Mit Hilfe von Medienanwendungen erstellen Sie Audio, Video und Animationen, z.B. für Web-Based- Trainings.

Medienrecht

Sie lernen die wesentlichen Vorgaben des Medienrechts kennen, z. B. Lizenzrichtlinien wie Creative Commons u. a.

Mit Medien lernen

Aufgrund von theoretischem Basiswissen können Sie Medien didaktisch sinnvoll in ein eigenes Ausbildungsprojekt einbinden und deren Verwendung begründen.

Ihr eigenes Projekt

Im Online-Kurs EMPA entwickeln Sie unter Anleitung ein eigenes digitales Projekt, das Sie direkt in der Ausbildung einsetzen können.

Abwechslungsreiche Lernmethode

Die Lehrgangskonzeption ist angelehnt an das Konzept der Ermöglichungsdidaktik. Dies bedeutet, dass die Teilnehmenden über die Lernplattform eine vorsortierte Fülle an Lernangeboten erhalten, aus denen sie sich ihren eigenen Lernweg und ihre eigene Lernumgebung gestalten können.

Neben Lerntexten und Videos bietet die Lernplattform Links zu weiterführenden und vertiefenden Informationen im Internet an. 24 von den Teilnehmern zu lösende Aufgaben verteilen sich über 20 Wochen der Selbstlernphase. Aufgaben können sein, im Forum themenbezogen zu diskutieren, eine Social-Media-Anwendung auszuprobieren oder mögliche Lerninhalte digital aufzubereiten.

Zusätzlich gibt es interaktive Fragestellungen in den Lernvideos. In den Online-Sitzungen werden Kapitelinhalte vertieft und Fragen beantwortet. Erfahrene Tutoren stehen als Lernbegleitung auch in den Foren beratend und moderierend zur Verfügung.

Für das Bearbeiten von Aufgaben erhalten die Teilnehmer Badges (Auszeichnungen). Für ein Zertifikat der Christiani Akademie sind mindestens 16 dieser Badges erforderlich, zusammen mit der Durchführung eines Abschlussprojektes.

Zum Wochenbeginn führt ein „Montagsvideos“ in die Woche ein und zeigt, welche Inhalte und Aufgaben zu bearbeiten sind.

Leistungsumfang

  • 2 Präsenztermine
  • Studienbetreuung durch Lernbegleitung
  • Virtuelles Klassenzimmer
  • Zertifikat der Christiani Akademie in Kooperation mit der Handwerkskammer Konstanz

Dauer und Aufwand

  • 5 Monate
  • 4-5 Stunden pro Woche

Besuchen Sie unserenkostenlosen Demo-Kurs zu EMPA

Jetzt testen

Vorkenntnisse

Der Lehrgang spricht Personen an, welche in der beruflichen Ausbildung als AusbilderInnen tätig sind.

  • Verfügbarkeit eines Endgerätes (PC, Tablet, Smartphone) mit Internetzugang
  • Grundkenntnisse in der Anwendung von Standard-Software (Textverarbeitung, E-Mail u.Ä.)
  • Bereitschaft sich auf unterschiedliche Tools, sowie Social-Media-Anwendungen einzulassen

Wir sind für Sie da

Dr. Jan Ullmann, einer Ihrer Lernbegleiter
(Lernbegleiter werden je nach Verfügbarkeit vor Kursbeginn festgelegt) Dr. Jan Ullmann war seit über 10 Jahren in unterschiedlichen Positionen als Medienpädagoge tätig, u.a. an der Ludwig-Maximilians-Universität München und am „Learning Campus“ der Siemens AG. Seit 2015 arbeitet er als freier E-Learning Trainer und Berater und ist Geschäftsführer von Lernhandwerk. Das Ziel seiner Arbeit ist die Gestaltung moderner Lernmethoden für Kompetenzen im 21. Jahrhundert in sinnvoller Verbindung mit intelligenten Technologien.

Berit Paulsen kümmert sich während des EMPA-Kurses um die Organisation und Koordination

Der Fernlehrgang „Experte/-in für Medienpädagogik in der Ausbildung (EMPA)“ ist von der Zentralstelle für den Fernunterricht (ZFU) zugelassen unter der Nr. 7321017.

Ebenfalls hat unser neues Bildungsangebot für Ausbilder/-innen „Experte/-in für Medienpädagogik in der Ausbildung (EMPA)“ im Rahmen des Comenius Awards das Comenius-EduMedia-Siegel 2017 erhalten.

Zusätzlich wurde unser Online-Angebot „EMPA“ mit einer Nominierung zum „Studienangebot des Jahres 2018“ vom Forum Distance Learning ausgezeichnet.

EMPA als BMBF-Projekt

Der Fernlehrgang EMPA war zunächst ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes Projekt zur medienpädagogischen Qualifizierung von Ausbildern. Die Laufzeit umfasste 17 Monate im Zeitraum 01.03.2016 – 01.08.2017. Förderkennzeichen: 01PZ15005

Innerhalb des Projektdurchlaufs wurde der Kurs einmalig durchgeführt. Nach Abschluss konnten 55 stolze Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Zertifikat als „Experte/Expertin für Medienpädagogik in der Ausbildung“ entgegen nehmen.