Art. Nr.: 96431

Lehrsystem Heizungstechnik

mit Erneuerbaren Energien
Schulungsstände S1, S2, S3, S4, S5, S6, S7
75.510,00 € netto **
Beschreibung

Christiani hat das Lehrsystem Heizungstechnik mit Erneuerbaren Energien speziell für die berufliche Bildung in der SHK-Technik entwickelt. Durch die Kombination der Schulungsstände lassen sich Lerninhalte für die Ausbildung oder Weiterbildung zu den Techniken Wärmepumpe, Photovoltaik, Solarthermie und Pellet-Heizanlagen bzw. Biomasse anschaulich und nachhaltig vermitteln.

Mit dem Lehrsystem können alle relevanten Servicearbeiten, Prüf- und Betriebsaufgaben zu den genannten Technologien realisiert werden. Das gesamte Schulungssystem entstand aus der Zusammenarbeit mit Willi Kirchensteiner, dem Pionier in der beruflichen Bildung bezogen auf die Erneuerbaren Energien. Mit den praxisnahen Anwendungsbeispielen wird in kurzer Schulungszeit ein Höchstmaß an Know-how-Transfer und Qualifizierungserfolg im Bereich der erneuerbaren Energien und Heizungstechnik erreicht.

Details

Das Lehrsystem Heizungstechnik mit Erneuerbaren Energien besteht aus sieben Schulungsständen:

  • Schulungsstand S1: Erdwärmequelle oder Fußbodenheizung
  • Schulungsstand S2: Gebläsekonvektor als Quelle oder Senke
  • Schulungsstand S3: Solarthermie mit Sonnensimulation
  • Schulungsstand S4: Koppelbauteil mit Hydraulikweiche, Plattenwärmetauscher und Pufferspeicher
  • Schulungsstand S5: Wärmepumpe
  • Schulungsstand S6: Hybridkollektor mit PV-Komponenten
  • Schulungsstand S7: Pelletheizung
Lernziele

Nachfolgende Lernziele können mit dem Lehrsystem unter anderem erreicht werden:

  • Verständnis systemtechnischer Bedingungen von Heizungssystemen mit Erneuerbaren Energien im Allgemeinen, und von Wärmepumpenheizungen, von Holzpelletheizungen, von Solarthermieanlagen und von Hybridkollektoranlagen für Solarthermie und Photovoltaik im Besonderen.
  • Kenntnisse der elektrischen, hydraulischen und regelungstechnischen Betriebsbedingungen am Beispiel einer Wärmepumpenheizanlage oder einer Pelletheizung, oder einer Solarthermieanlage, oder einer Hybridkollektoranlage für Solarthermie und Photovoltaik.
  • Wissen zu den physikalischen Prozessen im Kältekreis einer Wärmpumpe.
  • Grundwissen zu Biomasse-Heizungsanlagen sowie Kenntnisse über die Abläufe beim Brennvorgang einer Pelletheizungsanlage.
  • Systematisches Handeln zur Inbetriebnahme einer Wärmepumpenheizanlage, oder einer Pelletheizung, oder einer Solarthermieanlage, oder einer Hybridkollektoranlage für Solarthermie und Photovoltaik.
  • Fähigkeiten zum handlungsorientierten Planen, Aufbauen und Inbetriebnehmen von Wärmepumpen-, Pellets-, und Solarthermieheizsystemen sowie von Hybridkollektoranlagen für Solarthermie und Photovoltaik.
  • Fähigkeit zum Erstellen von Prüfprotokollen an Wärmepumpenheizanlagen, an Pelletheizungsanlagen und an solarthermischen Anlagen, kombiniert mit Photovoltaik.
  • Kompetenz zum messtechnischen Erfassen und Bewerten von elektrischen und hydraulischen Prozessen am Beispiel von Wärmepumpen-, Pelletheizungs- und Solarthermiesystemen und von Hybridkollektoranlagen für Solarthermie und Photovoltaik.
  • Verständnis von Prozessen der energetischen Optimierung in Heizungsanlagen mit Wärmepumpen, Pelletbrenner, Solarthermie und Hybridkollektoranlagen für Solarthermie und Photovoltaik.
  • Kenntnisse der Begriffe und zu den Betriebsmitteln von Wärmepumpen-, Pelletheizungs- und Solarthermieanlagen und von Hybridkollektoranlagen für Solarthermie und Photovoltaik
  • Fähigkeit, elektrische und hydraulische Messwerte in Wärmepumpenheizungsanlagen und an Pelletheizungen zu beurteilen und darauf bezogene Prozessänderungen zu planen
  • Verständnis zu den regelungstechnischen und energetischen Optimierungen von Umwälzpumpen in Heizsystemen.
  • Kompetenz zur Optimierung von energetischen Prozessen in Heizungsanlagen
  • Kompetenz zur Planung, Installation, Inbetriebnahme und Wartung einer Wärmepumpenheizung und einer Pelletheizung und einer Solarthermieanlage.
  • Beratungskompetenz über die wesentlichen Merkmale einer Wärmepumpenheizung, einer Pelletheizung und einer Solarthermieanlage, auch im Vergleich mit anderen Heizungssystemen.
  • Verständnis für die energietechnische Systemintegration einer Wärmepumpenheizung, einer Pelletheizung und einer Solarthermieanlage in bestehende hydraulische Versorgungssysteme.
Geeignet für
  • Erstausbildung / Ausbildungsberufe:
    • Anlagenmechaniker SHK
    • Elektrotechniker für Energie- und Gebäudetechnik (früher: Elektroinstallateur)
  • Weiterbildung: Für Weiterbildungsmaßnahmen in Erneuerbaren Energien und SHK für die Bereiche Wärmepumpe und Solarthermie z.B. für die Weiterbildungsabschlüsse:
    • Solarteur
    • Fachkraft für Solartechnik
    • Fachkraft Solarthermie
    • Fachkraft Wärmepumpe
    • Solarfachberater
    • etc.
  • Für betriebliche und überbetriebliche Bildungszentren
  • Hochschulen
  • Betriebliche Forschung und Entwicklung
  • Wissenschaftliche Forschung und Entwicklung
Technische Daten

Stromanschluss:

  • 230 V, Schuko-Stecker

Hydraulikflüssigkeit:

  • Wasser oder Wasser-Glykol-Gemisch
    Füllen des Systems über Anschluss mit ½“ Gewinde
    Entleeren des Systems über Anschluss mit ¾“ Gewinde

Kältemittel im Kältekreis (nur im Schulungsstand S5: Wärmepumpe):

  • R407c(geschlossenes nicht zugängliches System)

Abmessungen und Gewichte - Aufstellmaße:

  • Schulungsstand S1: Erdwärmequelle oder Fußbodenheizung
    B x T x H = ca. 100 x 80 x 198 cm
    Gewicht = ca. 80 kg
  • Schulungsstand S2: Gebläsekonvektor als Quelle oder Senke“
    B x T x H = ca. 90 x 80 x 198 cm
    Gewicht = ca. 70 kg
  • Schulungsstand S3: Solarthermie mit Sonnensimulation
    B x T x H = ca. 215 x 80 x 198 cm
    Gewicht = ca. 130 kg
  • Schulungsstand S4: Koppelbauteil mit Hydraulikweiche, Plattenwärmetauscher und Pufferspeicher
    B x T x H = ca. 110 x 80 x 198 cm
    Gewicht = ca. 80 kg
  • Schulungsstand S5: Wärmepumpe
    B x T x H = ca. 120 x 80 x 198 cm
    Gewicht = ca. 120 kg
  • Schulungsstand S6: Hybridkollektor
    B x T x H = ca. 200 x 80 x 198 cm
    Gewicht= ca. 120 kg
  • Schulungsstand S7: Pelletheizung
    B x T x H = ca. 200 x 90 x 198 cm
    Gewicht= ca. 300 kg

Transportmaße - inklusive Verpackung in Holzverschlägen (nicht im Lieferumfang enthalten):

  • Schulungsstand S1: Erdwärmequelle oder Fußbodenheizung
    B x T x H = ca. 115 x 90 x 225 cm
    Gewicht = ca. 110 kg
  • Schulungsstand S2: Gebläsekonvektor als Quelle oder Senke
    B x T x H = ca. 105 x 90 x 225 cm
    Gewicht = ca. 100 kg
  • Schulungsstand S3: Solarthermie mit Sonnensimulation
    B x T x H = ca. 230 x 90 x 225 cm
    Gewicht = ca. 180 kg
  • Schulungsstand S4: Koppelbauteil mit Hydraulikweiche, Plattenwärmetauscher und Pufferspeicher
    B x T x H = ca. 125 x 90 x 225 cm
    Gewicht = ca. 110 kg
  • Schulungsstand S5: Wärmepumpe
    B x T x H = ca. 135 x 90 x 225 cm
    Gewicht = ca. 155 kg
  • Schulungsstand S6: Hybridkollektor
    B x T x H = ca. 215 x 90 x 225 cm
    Gewicht = ca. 170 kg
  • Schulungsstand S7: Pelletheizung
    B x T x H = ca. 215 x 100 x 225 cm
    Gewicht = ca. 350 kg
Lieferumfang
  • Sieben mobile Schulungsstände: S1, S2, S3, S4, S5, S6, S7

  • Magnetische Bezeichnungstafeln zu den wichtigsten Komponenten
    Zu jedem Schulungsstand werden magnetische Tafeln mit den Bezeichnungen der wichtigsten Komponenten des jeweiligen Standes sowie selbstklebende Trägerbleche mitgeliefert. Die richtige Zuordnung der Bezeichnungstafeln zu den Bauteilen ist ein Teil des didaktischen Konzepts.

  • Zubehör Schläuche zum Füllen (1/2“-Gewinde) und Entleeren (3/4“-Gewinde) des Systems sowie sämtliche notwendigen Verbindungselemente und Anschlüsse zur Durchführung aller in der Versuchsanleitung beschriebenen Versuche

  • Ausführliche Versuchsanleitung:
    • Theoretischer Teil (Grundlagen, Beschreibung des Lehrsystems)
    • Versuchsbeschreibungen (Aufbau der Versuche)
    • Aufgabenblätter
    • Lösungen