Die richtigen Lösungen für Ausbilder/-innen

Haben Sie’s gewusst? Neben praxisnahen Lehrmitteln für die technische Ausbildung bietet Christiani auch ein reichhaltiges Programm für die Ausbildung der Ausbilder/-innen an. Von der AEVO bis zur beruflichen Weiterbildung zum/zur Berufspädagogen/-in.  

zur Website

Als Tipp für alle Ausbilder/-innen finden Sie hier die Lösungen unseres aktuellen Quiztiani auf Xing und Facebook. 

Ausbilder-Tipp 12

 

Pausen 

Die Ruhepause für Jugendliche bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs Stunden beträgt mindestens 60 Minuten.  

Ausbilder-Tipp 11

Nichtbestehen der Prüfung 

Besteht ein/-e Auszubildende/-r die Abschluss-/Gesellenprüfung nicht, verlängert sich das Ausbildungsverhältnis auf Antrag des/der Auszubildenden bis zum nächstmöglichen Prüfungstermin.  

Ausbilder-Tipp 10

Prüfung trotz Krankheit 

Prüflinge dürfen auch bei Arbeitsunfähigkeit grundsätzlich an der Prüfung teilnehmen, während Kranken- und Unfallversicherungsschutz fortbestehen. 

Ausbilder-Tipp 9

Fahrtkosten bei Prüfungen 

Die Fahrtkosten im Zusammenhang mit der Zwischenprüfung sind vom Betrieb zu erstatten, da die Zwischenprüfung eine Ausbildungsveranstaltung (verpflichtende Lernstandskontrolle) ist 

Ausbilder-Tipp 8

Anrechnung der Berufsschulzeit 

Ein Berufsschultag mit mehr als 5 Unterrichtsstunden à 45 Minuten pro Woche wird mit der durchschnittlichen täglichen Arbeitszeit angerechnet.

Ausbilder-Tipp 7

Freistellungspflicht

Beginnt der Berufsschulunterricht vor 9 Uhr, darf der/die Auszubildende davor nicht beschäftigt werden. 

Ausbilder-Tipp 6

Ausbildungszeugnis 

Auszubildende haben einen gesetzlichen Anspruch auf Ausstellung eines Zeugnisses, wenn das Ausbildungsverhältnis endetDabei hat der/die Auszubildende die Wahl zwischen einem einfachen oder einem qualifizierten Ausbildungszeugnis.

Ausbilder-Tipp 5

Ärztliche Untersuchungen

Gemäß Jugendarbeitsschutzgesetz muss sich jede/-r Arbeitgeber/-in von dem/der jugendlichen Auszubildenden Bescheinigungen darüber vorlegen lassen, dass er/sie 

a) vor der Aufnahme der Ausbildung untersucht und  

b) vor Ablauf des ersten Beschäftigungsjahres nachuntersucht worden ist. 

Ausbilder-Tipp 4

Ausbildungsbezogene Tätigkeiten

Dem/der Auszubildenden dürfen nur Aufgaben übertragen werden, die dem Ausbildungszweck dienen und den körperlichen Kräften angemessen sind.

Ausbilder-Tipp 3

Ausbildungsordnung 

Der Ausbildungsbetrieb ist verpflichtet, dem/der Auszubildenden die Ausbildungsordnung vor Beginn der Ausbildung kostenlos auszuhändigen. 

Ausbilder-Tipp 2

Berichtsheft

Das Führen eines schriftlichen Ausbildungsnachweises ist vorgeschrieben. Ausbilder/-innen sind verpflichtet, die Auszubildenden dazu anzuhalten, den Ausbildungsnachweis zu pflegen. Zihren Pflichten zählt auch, die Pflege des Ausbildungsnachweises regelmäßig zu prüfen. 

Ausbilder-Tipp 1

Ausbildungsmittel

Der Ausbildungsbetrieb ist verpflichtet, den Auszubildenden die für die Ausbildung erforderlichen Ausbildungsmittel kostenlos zur Verfügung zu stellen (zum Beispiel Werkzeuge, Werkstoffe, das Berichtsheft und die Ausbildungsordnung).