Art. Nr.: 14802

Christiani Industriemodell Taktstrasse

mit 3 Werkzeugmaschinen
Stand-Alone-Modell
4.042,50 € netto **

Das Modell Taktstraße mit drei Werkzeugmaschinen simuliert eine flexible Fertigungsstraße mit drei verketteten Werkzeugmaschinen, wie sie beispielsweise im stark automatisierten Bereich der spanenden Großserienfertigung eingesetzt wird.

Die Taktstraße besteht aus drei Förderbändern, drei Werkzeugmaschinen, sowie einer Schiebervorrichtung zum automatischen Einschleusen der Werkstücke in das System. Im Simulationsablauf wird ein Werkstück an einem Einlegeplatz bereitgestellt, durch einen Schieber in die Taktstraße eingeführt, auf drei verschiedenen Werkzeugmaschinen bearbeitet und anschließend auf einen Entnahmeplatz ausgebracht:

Nach dem Ablegen des Werkstückes auf dem Einlegeplatz wird es durch einen Schieber auf das erste Förderband geschoben. Die korrekte Übergabe an die Taktstraße wird durch eine Einweglichtschranke überprüft. Das Förderband bringt das Werkstück in den Arbeitsraum der ersten Werkzeugmaschine, einer Vertikal-Fräsmaschine. Die Spindel beginnt sich zu drehen und verfährt in -Z-Richtung, um einen Bearbeitungsvorgang anzudeuten. Im Anschluss daran fährt die Spindel in ihre Ausgangsposition zurück und das Werkstück wird an das zweite Förderband übergeben und zur Einständer-Koordinatenbohrmaschine mit dreispindeligem Revolverkopf weitertransportiert. Dort wird mit den einzelnen Spindeln in analoger Weise zur ersten Bearbeitungseinheit ein Fertigungsschritt simuliert. Zwischen den Arbeitschritten wird das Spindelgehäuse in +Z-Richtung verfahren und durch Drehung des Revolverkopfes um 120° ein Spindelwechsel dargestellt. Nach Abschluss des zweiten Bearbeitungsschrittes wird das Halbfertigteil auf das dritte Förderband übergeben und von diesem zu einer Senkrecht-Bohr-und-Fräsmaschine gebracht. Diese deutet durch Spindeldrehung und Achsbewegungen in Y- und Z-Richtung einen Finish-Arbeitsgang an. Anschließend wird das fertige Bauteil über das dritte Förderband an einen Entnahmeplatz ausgefördert, was durch eine Einweglichtschranke angezeigt wird. Die Werkstückposition auf den Förderbändern wird jeweils durch induktive Näherungsschalter erkannt.

Lernziele

Mit Industriemodellen von Christiani können Sie nahezu alle Lerninhalte wie bei einer echten Automatisierungsanlage vermitteln:

  • Anforderungsdefinition
  • Planung der Steuerung
  • Steuerungsauswahl
  • Programmierung
  • Inbetriebnahme
  • Einrichten und Justieren
  • Überprüfung von Ergebnissen
Geeignet für

Ausbildung in den Fachbereichen:

  • Automatisierungstechnik
  • SPS-Programmierung
  • Steuerungstechnik
  • Elektrotechnik
  • Instandhaltung
  • Logistik
Technische Daten

  • Versorgungsspannung : 24 V
  • Sensoren: 2x Einweglichtschranken 3x Induktive Näherungsschalter 12x Mechanische Taster
  • Aktoren: 7x Motoren mit einer Laufrichtung 5x Motoren mit zwei Laufrichtungen
  • Steuerungsanforderungen: 17x Digitaleingänge (+ lesend) 17x Digitalausgänge (+ schaltend)
  • Abmessungen: L x B x H: 860 x 450 x 270 mm
  • Gewicht: 12,2 kg