Nano-LC-Modul

Art.-Nr.: 55510

26,00 € netto**

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
** zzgl. MwSt., zzgl. Versandkosten

NLC-MOD-USB

Steckplatz 1 optionales Modul. Verbindet die Nanoline-Steuerung mit einem USB-Port Typ A. Arbeitet als serielles Gerät und erfordert einen speziellen Treiber, der auf der Nano-Navigator-CD enthalten ist.

  • Ein Watchdog-Timer überwacht die Kommunikation und gibt eine Warnmeldung oder einen Fehler aus
  • Ein Passwort kann den Zugriff steuern: nur Lesezugriff oder Lese-/Schreibzugriff
  • Serielle Module bieten einen PC-Anschluss zur Konfiguration und zum Herunter-/Hochladen von Projekten auf eine Basiseinheit
  • Es können alle I/O-Punkte, Register, Merker, Zeitgeber, Zähler und Systemmerker dezentral sowie unabhängig vom Programm gelesen und geschrieben werden. Dadurch kann Nanoline als ein einfacher Modbus I/O-Block verwendet werden

Die Nanoline-Familie (nanoLC) ist eine kostengünstige speicherprogrammierbare Steuerung (SPS), die es ermöglicht, nur die für eine bestimmte Anwendung erforderlichen Komponenten und Kapazitäten zu erwerben. Diese Flexibilität wird durch einen modularen Ansatz zum Aufbau eines Steuerungssystems erreicht, das aus einer Basiseinheit und verschiedenen Erweiterungs- und Optionsmodulen besteht.

Ausgehend von einer Basiseinheit (NLC-05x-…) werden verschiedene Erweiterungsmodule angeschlossen, um das gewünschte Steuerungssystem aufzubauen. Folgende Elemente können an die Basiseinheit angeschlossen werden:
– E/A-Erweiterungsmodule
– Kommunikationserweiterungsmodule
– Bedienfeld
– Optionsmodule

Die Basiseinheit, Kommunikationserweiterungsmodule und E/A-Erweiterungsmodule werden auf eine Standard-NS35-Tragschiene montiert.

Optionsmodul
Basiseinheit-Optionsmodule (NLC-MOD-…) werden in den entsprechenden Steckplatz an der Basiseinheit eingesetzt. Es gibt eine Vielzahl von Optionsmodulen für spezielle Zwecke.
Die Steckplätze für NLC-MOD-…-Module befinden sich an der Vorderseite der Basiseinheit. Die Steckplätze sind mit 1 oder 2 beschriftet, sodass das richtige Optionsmodul in den richtigen Steckplatz eingesetzt werden kann.
Wenn kein Modul verwendet wird, wird der Steckplatz mit einem Blindeinsatz abgedeckt.
Setzen Sie einen Blindeinsatz in den Steckplatz, um das Eindringen von Schmutz und Staub zu verhindern, wenn ein Basiseinheit-Optionsmodul entfernt wird.

Das Handbuch finden Sie hier

  • Schnittstelle: USB
  • Anschlussart: USB Typ B
  • Schutzart: IP20
  • Umgebungstemperatur (Betrieb): -25 °C ... 60 °C

Passend dazu

Kundenberatung Fachberatung