Art. Nr.: 59956

LOGO!Learn Erweiterungsmodul

2-Punkt-Regler
99,00 € netto **

Beschreibung

Kompatibel mit LOGO!Learn Advanced 7 und 8 mit LOGO!-Erweiterungsmodul AM2 RTD für Pt100.

Auf dem Plug-On-Modul 2-Punkt-Regler ist eine Heizung (Soffittenlampe) aufgebaut, die mit einer durchsichtigen Haube abgedeckt ist. Die Temperatur wird mit einem Temperatursensor Pt100 sowie mit einem NTC-Widerstand erfasst. Die Stromversorgung sowie die Heizung werden durch eine grüne und rote LED angezeigt.

Wichtiger Hinweis:
Das Plug-On-Modul 2-Punkt-Regler funktioniert nur in Verbindung mit dem Erweiterungsmodul Pt100 (Art.-Nr. 58038) - mit LOGO! AM2 RTD (Art.-Nr. 57634).

Details

Folgende praktische Beispiele sind in der mitgelieferten Teachware enthalten und bieten zugleich eine Einführung in die Regelungstechnik:

  • 2-Punkt-Regler
  • Regler mit und ohne Hysterese
  • PTC-Widerstand
  • NTC-Widerstand
  • LDR-Widerstand

Praktische Anwendungen:

  • Zimmergewächshaus mit Pt100
  • Temperaturüberwachung einer Flüssigkeit in einem Kessel mit Hilfe eines NTC-Widerstandes
  • Temperaturüberwachung einer Lagerhalle für Papier mit Webserver

Technische Daten

  • Betriebsspannung: max. 24 V DC
  • Soffittenlampe rot 24 V DC
  • NTC-Widerstand
  • Pt1000
  • LED rot, LED grün
  • Maße: (BxHxT) 85 x 89 x 40 mm
  • Gewicht: ca. 0,05 kg

Lieferumfang

  • 1 Plug-On-Modul 2-Punkt-Regler
  • 1 Teachware mit 3 praktischen Beispielen auf DVD

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Wie wird der Stecker vom Netzteil an den LOGO!Learn Trainingsgeräten angeschlossen (Polarität)?
Die Polarität spielt keine Rolle, da durch die im Trainingsgerät integrierte Elektronik die LOGO!-Steuerung mit der richtigen Polarität versorgt wird.

Warum wird mit dem Traingsgerät LOGO!Learn Advanced eine IR-Fernbedienung mitgeliefert?
Die IR-Fernbedienung dient dazu, die schnellen Zähleingänge der LOGO! zu testen. On board der LOGO!Learn Advanced ist ein IR-Empfänger integriert. Somit ist es möglich der LOGO! 10 unterschiedliche Frequenzen (60 Hz bis 5 kHz) zuzuführen. Ein aufwändiger Schaltungsaufbau zur Simulation von höheren Frequenzen ist somit nicht erforderlich. Ein weiterer Vorteile ist die Erweiterung der Schalteingänge über nur einen Steuereingang. Ein praktisches Beispiel ist z.B. die Aufgabe 34 "Flutlichtanlage" aus der LOGO!Learn-Teachware.

Warum kann bei den Trainingsgeräten LOGO!Learn Basic und Advanced kein stabilisiertes Netzteil mit 12 V DC/500 mA eingesetzt werden?
Die Ursache liegt bei den integrierten Spannungsreglern 0...10 V DC/10 mA für die Simulation der Analogwertverarbeitung. Mit einem stabilisierten 12 V-Netzteil sind geregelte Spannungen nicht bis 10 V möglich, sondern nur bis ca. 9 V. Damit die Spannungsregler einwandfrei arbeiten, sollte die Eingangsspannung mindestens 3 V über der Ausgangsspannung liegen. Daher setzen wir wegen der höheren Leerlaufspannung unstabilisierte Netzteile 12 V/300 mA ein. Bei den stabilisierten 24 V-Netzteilen ist dieses Problem nicht vorhanden.

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen LOGO!Learn Basic und LOGO!Learn Advanced?
Siehe hier (Gegenüberstellung LOGO!Learn Basic / Advanced / Profi / Mini Rack).

Warum wird beim Modell "Solarnachführung" (Artikelnr. 58041) keine Dokumentation mitgeliefert?
Die Dokumentation mit Teachware (Programmierbeispiel) steht im Downloadbereich des Herstellers kostenfrei zur Verfügung.