Fahrzeugtechnik
Ausbildung
Fachliche Durchführung
Produktgruppen
Nach Themen
Nach Berufen
Nach Lernfeldern
Vorbereitung auf die Prüfung
Fachbücher und CDs
Zwischenprüfung
Abschlussprüfung
Abschlussprüfung Teil 1
Abschlussprüfung Teil 2
Fahrzeugtechnik
 

Alternative Antriebe - E-Mobilität
Fachkundiger für Hochvolttechnik
Fachbuch

Art.Nr.: 92993Stückpreis: in EUR
Alle Preise zuzüglich
Versandkosten.
Versandkosten-Info
    Netto: 51,21 EUR
Brutto: 54,80 EUR
Produkt in den Warenkorb legen.
 

Bookmark and Share

Beschreibung:

Wie wird man Fachkundiger für Arbeiten an Hochvolt-Systemen in Kraftfahrzeugen?

2. überarbeitete Auflage 2015, 376 Seiten

Infolge des ständig steigenden Interesses an der neuen E-Mobilität wollten die Autoren ursprünglich eine Arbeitsunterlage für die Lehrerfortbildung in Baden-Württemberg erarbeiten. Herausgekommen ist ein Fachbuch, das die Bedürfnisse für unterschiedliche Interessensgruppen abdeckt.

So kann sich der allgemein an der Elektro-Mobilität Interessierte fachlich darüber informieren, wie die Technik in heute verfügbaren Fahrzeugen mit Elektro-, Hybrid- oder Brennstoffzellen-Antrieb funktioniert, wo elektrische Gefahren auftreten, wie diesen Gefahren von Seiten der Hersteller begegnet wird, wie man mit diesen Fahrzeugen in der Werkstatt umgeht, wie man zu einem Fachkundigen für die Hochvolt-Systeme in diesen E-Fahrzeugen wird und in welchem rechtlichen Rahmen an diesen Fahrzeugen sicher gearbeitet werden kann.

Dieses Buch kann man auch direkt zu Ausbildungszwecken im betrieblichen oder schulischen Unterricht verwenden. Es deckt die Ausbildungsinhalte, die nach der BGI 8686 für den elektrotechnischen Laien und für den elektrotechnisch Vorgebildeten vorgegeben sind, voll ab. Man kann dieses Buch zum Selbststudium benutzen, indem man sein Grundwissen mit Hilfe der Testaufgaben prüft, welche zu jedem dieser Themen zur Verfügung gestellt werden. Die Lösungen befinden sich im Anhang des Buches.

Inhalt:
  • 1 Warum muss man eine Hochvolt-Qualifikation besitzen, um an modernen Kraftfahrzeugen mit E-Antrieben arbeiten zu dürfen?
  • 2 Welches elektrotechnische Grundlagen-Verständnis muss man auffrischen, um „fit“ für die Hochvolt-Technik in modernen „E-Kfz“ zu sein?
  • 2.1 Einleitung
  • 2.2 Größen im elektrischen Stromkreis messen und berechnen
  • 2.3 Schaltpläne
  • 2.4 Elektrische Schaltungen
  • 2.5 Elektrische Spannung speichern
  • 2.6 Elektrische Ströme elektro-magnetisch schalten
  • 2.7 Wechselspannung
  • 2.8 Elektronische Bauteile
  • 3 Welche elektrischen Maschinen und Geräte werden in elektrisch angetriebenen Fahrzeugen verwendet?
  • 3.1 Generator
  • 3.2 DC/AC- und DC/DC-Wandler
  • 3.3 Drehstrommotor
  • 3.4 Gleichstrommotor
  • 3.5 Leitungen, Kabel, Verbindungssysteme, Ladeeinrichtungen
  • 3.6 Antriebskonzepte
  • 3.7 Werkstatt-Arbeiten und Diagnose
  • 4 Welche Gefahren treten für den Mechatroniker in der Werkstatt beim Umgang mit elektrisch betriebenen Kfz auf und wie wird diesen begegnet?
  • 4.1 Gefährdung durch Einwirkung elektrischer Ströme
  • 4.3 Gefährdung durch Sekundärunfälle
  • 4.4 Schutzmaßnahmen gegen elektrische Körperdurchströmung und Lichtbogeneinwirkung im öffentlichen Netz und im Kfz
  • 4.5 Verhalten bei Unfällen, Erste Hilfe
  • 5 Welche rechtlichen Vorschriften müssen beim Umgang in der Werkstatt mit elektrisch angetriebenen Fahrzeugen beachtet werden? Welche Anforderungen werden an das Werkstatt-Personal gestellt?
  • 5.1 (Un-)überschaubarer „Wald“ von Gesetzen, Verordnungen und Vorschriften
  • 5.2 Auswirkungen der Gesetze und Vorschriften
  • 5.3 Beispiele für Zertifikate „Fachkundiger (ehemals Elektrofachkraft) für HV-Systeme in Kfz“
  • 5.4 Zertifikat für die Sensibilisierung für die Durchführung nichtelektrotechnischer Arbeiten an HV-Fahrzeugen
  • 5.5 Höhere Anforderungen für Entwickler, Nach- und Umrüster von Fahrzeugen und bei Arbeiten unter Spannung
  • 5.6 Besondere Rechtsvorschrift für die Prüfung „Zusatzqualifikation Fachkraft“ der IHK
  • 6 Beschreibung der Technik und des Freischaltens an exem plarischen Beispielen konkreter Serien-Fahrzeuge
  • 6.1 Beispiel „Mild-Hybrid“: Mercedes S400 Hybrid
  • 6.2 Beispiel „Voll-Hybrid“: Toyota Prius mit Integration der Motor-Generatoren in das Getriebe für Frontantrieb
  • 6.3 Beispiel „Elektrofahrzeug “: Smart ED (electric drive)
  • 6.4 Beispiel „Brennstoffzellen-Fahrzeug“: Mercedes B-Klasse F-Cell
  • 6.5 Beispiele für weitere Hybrid- und E-Fahrzeuge
  • Lösungen zu Kapitel 1 - 6
  • 7 Anhang
  • 7.1 Fachbegriffe nach Langenscheidt
  • 7.2 Quellenverzeichnis
  • 7.3 Stichwortverzeichnis
Autor/-in:

Der Autor Henning Wagner hat vor seinem Maschinenbau-Studium 2 Berufe erlernt und in diesen jahrelang als Motorrad-Mechaniker und Werkzeugmacher gearbeitet. Er unterrichtet seit über 20 Jahren Fahrzeugtechnik, insbesondere Fachklassen für Kfz-Elektriker und jetzt Kfz-Mechatroniker im Schwerpunkt Fahrzeugkommunikationstechnik sowie in der Meisterschule für das Kraftfahrzeugtechnikerhandwerk.

Der Autor Reinhard Maier hat den Beruf Kfz-Elektriker und Mechaniker erlernt. In der weiteren Ausbildung hat er den Elektro-Techniker erworben. Er unterrichtet seit über 30 Jahren Fahrzeugtechnik, insbesondere Fachklassen für Kfz-Elektriker und jetzt Kfz-Mechatroniker im Schwerpunkt Fahrzeugkommunikationstechnik.

Der Autor Jürgen Schubert ist gelernter Kraftfahrzeugmechaniker und -Meister. Als technischer Lehrer für Fahrzeugtechnik unterrichtet er seit 14 Jahren vor allem Fachpraxis im Werkstattbereich einer beruflichen Schule in Baden-Württemberg. Dabei umfasst sein Tätigkeitsfeld Grundstufen, Fachstufen sowie die Meisterschule für das Kraftfahrzeugtechnikerhandwerk, hier mit dem Schwerpunkt Elektrik/Elektronik.


 

Weitere Online-Shops